Nachrichten

Der traurige Ramadan 2020

Es ist wieder soweit. Der Ramadan ist da. Viele Muslime tun Ihre Pflicht in diesem Monat. Und zwar fasten sie. Der heilige Monat Ramadan ist für viele ein Monat der Gesinnung, der Zusammenkunft mit Allah und den Menschen, des zueinanderkommens und der Hilfen für Bedürftige.
Wie immer gibt es vermehrt Gebete und Koranrezitationen, die normalerweise im Beisammen vieler Muslime entweder in den Moscheen oder in Gruppen Zuhause ausgeübt werden.
Normalerweise.
Jedoch ist es in diesem Jahr ganz anders. 2020 kam den ganzen Menschen auf der Welt nicht gut an. Seit Beginn des Jahres traf es fast jeden das Virus Covid-19 oder Corona. Daher waren viele Staaten gezwungen Maßnahmen gegen das Außmaß der Krankheit zu führen. Wie in vielen Situationen wurden auch für Muslime der Lebensstandart eingeengt und daher kann man in diesem Jahr leider nicht mehr die Moscheen füllen um zum Beispiel am Abend im Ramadan das Teravihgebet zu führen. Nun natürlich kann jeder dieses Gebet selbst ausführen, doch die Freude ist nur anmaßend.
Nicht nur die Moscheen sind betroffen, sondern überhaupt Familien  und Freunde, die sich zum Iftar, also zum Abend in dem man wieder essen kann, einen schönen Besuch erstatten konnten. Dies fällt nun auch ins Wasser. Man ist isoliert. Man ist traurig.
Der Ramadan ist traurig. Aber vielleicht gibt er insbesonderen den Muslimen viel mehr Bedeutung, was das Zusammensein bedeutet. Vielleicht zeigt er, wie ein Mensch nach dem Corona nun eher handeln sollte um seiner Art und den anderen gutes tun sollte. Vielleicht zeigt er nun auch die Vernunft, die jeder Mensch in sich tragen müsste.
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Daher einen gesegneten und trotz der Einschränkungen einen genußvollen Ramadan wünschen das Şeker FM Team…

 

24.04.2020

Rassistischer Mord in Hanau

In Hanau passierte genau das, was damals in Norwegen und ca. vor einem Jahr in Neuseeland passiert ist. EIN RASSISTISCHER MORD. Diesmal war es ein 43 jähriger deutscher Sportschütze, der später tot neben der Leiche seiner 72 Jahre alten Mutter in seiner Wohnung aufgefunden wurde.
Mittlerweile wird auf Terrorverdacht ermittelt. Wohin das hinführt ist unklar. Klar ist aber, dass es im Moment um elf Tote handelt, wobei es zwei mit türkischer Herkunft sind.
Wir als Seker FM Team sind sehr bestürzt und fühlen der Opfer und deren Angehörigen unsere große Anteilnahme dieses schlimmen Geschehens aus. Allah soll den verstorbenen selig erhaben und den Angehörigen viel Geduld geben.
 
 
Hanau´da olan olaylardan dolayi bizler Seker FM olarak buradan üzüntümüzü ifade etmek isteriz. Hanau sehrinde olanlar uzun tarihte Norvec´te ve daha bir sene öncesine yakin Yeni Zelanda´da da olmustu. Bunun adi IRKCILIK. Bu sefer 43 yasinda bir egitim görmüs nisanci alman iki nargile dükkanini basarak bir cok insanlara mermi yagdirdi. Alman adamin mermi yagdirdigi sirada su an 11 ölüden bahsedilirken polis tarafindan aranan adamin evinde ölü annesinin yaninda cesedi bulundu. Su an terör vakasi olarak arastirmalar sürüyor. 11 ölüler icinde iki türk vatandasimiz da mevcut.
Büyük bir üzüntü icindeyiz ve ölen insanlara Allah´dan rahmet ve arda kalanlara bas sagligi diliyoruz. Yaralananlara da acil sifalar diliyoruz.

 

20.02.2020

Ceza in Hamburg

Ceza der nicht nur in der Türkei bekannt ist, gab ein sehr gutes Livekonzert mit seiner Band ab. Viele Fan´s waren anwesend. Ceza, der Rapsänger, der Worte sehr schnell sagen kann, sagte im Interview danach, daß er seit 1996 mit Musik beschäftigt ist und mit der Zeit er sich soweit entwickelt hat, dass er das schnelle Rapsingen völlig beherscht. Da er gerade auf Tournee ist, hat er schon einige Länder, wie Schweiz, Österreich und Holland schon besucht. In Deutschland war er schon öfters insbesondere in Berlin, wo er noch auftreten wird. Auf die Frage, ob Ceza vielleicht ein englisches Lied machen würde, antwortete er: „Ich bleibe lieber bei meiner Muttersprache.“ Er ist aber schon nicht abgeneigt Lieder mit anderen Stilen, wie z. B. türksiche Klassik mit Rapgesangen zu kombinieren und wird demnächst auch einige Projekte in Anspruch nehmen. Zu allerletzt bedankte er sich beim Publikum in Hamburg für das zahlreiche Erscheinen gab den Seker FM Zuhörern auch ein Plädoyer, immer wieder die Sendung anzuhören.

11.02.2020

uygurdemo

Demo für die Uiguren

In Hamburg am Hauptbahnhof führend zum Rathausmarkt gab es eine Demo gegen dem kulturellen Völkermord, daß dem Uigurenvolk in Westchina verübt derzeit verübt wird. Mehr als 1000 Menschen hatten sich bei dieser Demonstration mitbeteiligt. Derzeit verübt China bei den Uiguren einen Massenenteignung des kulturellen- und Lebensguts. Man spricht von einer Million Menschen, die zwangsverheiratet, in Konzentrantionslager gesteckt und widerwillig von ihrer Religion abgewandelt werden. Unter den Beteiligten der Demo waren auch die Redner der SPD Abgeordnete Michael Weinreich, für den Vertreter der Gesellschaft für bedrohte Völker Hanno Schedler und der Vorsitzende der Uigurischen Gemeinde in Europa e.V. Asgar Can.

18.01.2020

modellprojekt

Modellprojekt gestartet

Heute ist das Modellprojekt der Hamburger Bürgerschaft zur Bürgerschaftswahl 2020 gestartet! Hier kann jede und jeder ab sofort wählen. Ziel ist, Maßnahmen zur Erhöhung der Wahlbeteiligung zu testen. Menschen, die einfach ohne Briefwahlbeantragung oder Wählengehen am 23.2. ihre Stimmen abgeben wollen, sind hier gut aufgehoben.

14.01.2020

Sabiha Gökcen - Flughafen des Jahres 2019

Der Flughafen Istanbul Sabiha Gökcen wurde von der CAPA – Centre for Aviation – als „Flughafen des Jahres 2019“ ausgezeichnet. Sabiha Gökcen hat 2019 mit 235.868 Flügen die höchste jährliche Anzahl seit der Inbetriebnahme in 2001 erreicht, mit einem Passagieraufkommen von 35,5 Mio.

12.01.2020